Überprüfen Sie, ob Sie die Gesichtscreme richtig auftragen!

Die Anwendung einer Gesichtscreme ist das unersetzliche Element der täglichen Hautpflege. Am Morgen verwenden wir eine Gesichtscreme mit LSF und am Abend greifen wir nach einer Augencreme und einer feuchtigkeitsspendenden Creme. Wir machen das automatisch, ohne zu überlegen, ob wir das eigentlich richtig tun. Es stellt sich aber heraus, dass die falsche Anwendung einer Gesichtscreme zu Hautproblemen und Fältchen führen kann. Überprüfen Sie, ob Sie die Gesichtscreme richtig auftragen.

Feuchtigkeitsspendende, nährende, verjüngende Creme, Gesichtscreme mit LSF, Augencreme … unabhängig davon, nach welchem Produkt Sie greifen, ist es am wichtigsten, es richtig aufzutragen. Nur dann wirken die Inhaltsstoffe des Produkts wie erwartet. Wenn Sie bestmögliche Effekte bekommen möchten, sollen Sie die Gesichtscreme richtig verwenden.

1. Gesichtscreme richtig auftragen – Richtung

Eine große Rolle spielt die Richtung des Verteilens einer Creme. Wir sollen die Gesichtscreme von unten nach oben auftragen. Auf diese Art und Weise wirken wir der Gravitation entgegen, entfernen Anschwellungen und straffen das Gesicht. Die Creme soll nie von oben nach unten aufgetragen werden! Darüber hinaus sollen das Produkt mit Kreisbewegungen auftragen – von äußeren Gesichtspartien in die Mitte.

2. Gesichtscreme richtig auftragen – nicht nur fürs Gesicht

Unabhängig davon, nach welcher Creme Sie greifen, sollen Sie sie nicht nur auf Ihr Gesicht austragen. Das Kosmetikprodukt muss auch auf dem Hals und dem Dekolleté landen. Es wird gesagt, dass unser Hals das Alter verrät. Wieso? Der Hals wird bei der täglichen Pflege am häufigsten vergessen. Aus diesem Grund ist es so wichtig, ihn jeden Tag einzucremen (ebenfalls von unten nach oben).

3. Gesichtscreme richtig auftragen – angemessene Dosis

Es ist auch wichtig, nicht zu viel und nicht zu wenig Creme zu verwenden. Die zu kleine Dosis kann ungenügend wirken und die zu große Dosis belastet die Haut. Es wird gesagt, dass die optimale Dosis einer Gesichtscreme eine Größe der Haselnuss hat. Bei dem Auftragen einer Gesichtscreme mit LSF gilt die Regel der Länge von zwei Fingern.

4. Gesichtscreme richtig auftragen – wann?

Die Creme ist immer die letzte Etappe der Gesichtspflege. Das bedeutet, dass sie erst nach der gründlichen Gesichtsreinigung aufzutragen ist. Die reine Haut absorbiert besser die Wirkstoffe des Kosmetikprodukts. Die Creme kann auf die trockene oder leicht feuchte Gesichtshaut aufgetragen werden. Die feuchte Gesichtshaut absorbiert die Creme etwas besser – wie ein Schwamm.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2021 "Schönheitszone – Kosmetik- und Make-up- Neuheiten" All Rights Reserved